Aktuelles

Der neue Verbraucherbauvertrag legt für angehende Bauherren ab dem 01. Januar 2018 ein rechtliches Fundament. Dieser beinhaltet detaillierte Baubeschreibungen, begrenzte Abschlagszahlungen und ein Widerrufsrecht.

Ab dem 31. März 2018 dürfen in Deutschland nur noch Neuwagen verkauft werden, die über das automatische Notrufsystem eCall verfügen. Dieses soll bei schweren Unfällen automatisch die Rettungsleitstelle alarmieren und per GPS die Position des Autos weiterleiten.

Ab 13. Januar 2018 dürfen Händler für SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften keine Entgelte mehr verlangen. Ebenso dürfen Händler von Kunden, die per VISA, Mastercard, RatePay, Wirecard, Klarna, Sofortüberweisung, etc. oder per Nachnahme zahlen möchten, keine Entgelte mehr verlangen. Auch PayPal hat das Verbot der Erhebung von Entgelten ab dem 08. Januar 2018 in seine AGB aufgenommen.

Christina Wild

Nach meinem Studium an den Universitäten in Würzburg und Bonn, absolvierte ich mein Referendariat am Landgericht Fulda. Im Anschluss an mein 2. Staatsexamen war ich zunächst von 2012 bis 2016 in der öffentlichen Verwaltung tätig. Nach meiner Elternzeit und dem Erhalt meiner Zulassung als Rechtsanwältin, eröffnete ich im Jahr 2017 meine eigene Kanzlei.

DATENSCHUTZ UND IMPRESSUM

Kontakt

  •   Hohner Weg 3, 97708 Bad Bocklet
  •   09708 / 70 400 17
  •   Termine nach Vereinbarung
  •   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •   09708 / 70 479 76